Strompreise vergleichen und sofort bis zu 720 € sparen:

In 3 Schritten zu billigerem Strom

  • PLZ + Verbrauch eingeben
  • Besten Stromtarif auswählen
  • Bequem online wechseln

Wie funktioniert ein Stromanbieterwechsel?

In Zeiten stetig steigender Energiekosten tragen sich viele Verbraucher mit dem Gedanken an einen Wechsel des Stromanbieters. Zugleich scheuen sie aber vielfach den zeitlichen Aufwand, der damit verbunden zu sein scheint. Diese Sorge ist indessen unbegründet, denn der Wechsel zu einem anderen Energieversorger ist einfacher als gedacht.

Sie haben die Suche (siehe oben) nach einem neuen und vermutlich günstigeren Stromanbieter erfolgreich beendet? Dann ist der größte Teil der Arbeit bereits beendet. Sofern Sie über eine Vergleichspattform auf den „Neuen“ aufmerksam geworden sind, müssen Sie lediglich dem dort angebrachten Link folgen. In allen anderen Fällen finden Sie auf der entsprechenden Website den Link zur Anmeldung.

Sie dürfen getrost Ihrem künftigen Energieversorger die meiste Arbeit überlassen. Er kümmert sich um die Kündigung Ihres alten Vertrags und sorgt dafür, dass der Wechsel reibungslos funktioniert. Dazu müssen Sie lediglich Ihre persönlichen Daten sowie den Namen und die Vertragsnummer des bisherigen Anbieters angeben. Und der Einfachheit halber auch gleich Zählernummer und -stand.

Selbst kündigen sollten Sie nur, wenn Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht, etwa wegen Preiserhöhung, Gebrauch machen oder wenn die ursprüngliche Vertragslaufzeit weniger als zwei Wochen beträgt. Selbstverständlich müssen Sie auch, wie bei allen Verträgen üblich, die Kündigungsfristen beachten. Wenn Ihr Vertrag noch länger läuft, dürfen Sie zwar den Stromanbieterwechsel bereits in Gang setzen, können aber erst zu einem späteren Zeitpunkt von den günstigeren Konditionen profitieren.

Vorlage für ein Kündigungsschreiben

Für die eigene Kündigung stellen wir Ihnen ein Formular bereit, das Sie lediglich ausfüllen und abschicken müssen:

Der Wechsel zum neuen Stromanbieter nimmt generell einige Zeit in Anspruch; meist müssen Sie mit drei bis vier Wochen rechnen. Zwar ist es gesetzlich festgelegt, dass lediglich 21 Tage bis zum Neuanschluss vergehen dürfen, aber diese Frist beginnt erst mit der Ummeldung beim Netzbetreiber zu laufen. Die erledigt übrigens auch der neue Anbieter für Sie.

Beim Ausfüllen des Anmeldeformulars für den neuen Stromversorger sind einige Punkte zu beachten, wenn Sie Verzögerungen vermeiden möchten:

  • Der Name des Antragstellers muss mit dem des Kunden beim Vorversorger übereinstimmen.
  • Sofern Sie das Formular handschriftlich und nicht online ausfüllen, müssen Sie an allen gekennzeichneten Stellen – das sind meist drei – persönlich unterschreiben.
  • Ihre Kundennummer beim Vorversorger und die Zählernummer entnehmen Sie Ihrer letzten Rechnung.

Sie sehen: Ausgaben bei der Stromrechnung einzusparen ist tatsächlich mit wenig Aufwand verbunden!

Ist Ihr Stromanbieter zu teuer? Machen Sie jetzt den Vergleich!

In 3 Schritten zu billigerem Strom

  • PLZ + Verbrauch eingeben
  • Besten Stromtarif auswählen
  • Bequem online wechseln

Artikel bewerten:

18 Bewertungen (Ø 4.9 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: